Home


Schule

Schulkindergarten

Sonderpädagogische
Beratungsstelle

Kontakt

Impressum

Informationen für
Eltern


Ferienübersicht

Links

"Moving Europe"

Ein Erasmus+ Projekt mit Partnerschulen aus Finnland und Dänemark
Bild

Erasmus Logo
Logo eTwinning
Die Georg-Wimmer-Schule und der Karate – Do Lahr e.V.
kooperieren 2015 - 2017 in einem europäischen Schüler-und Lehreraustauschprojekt
mit Partnerschulen in Finnland und Dänemark

Erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung haben oft Probleme ihre Freizeit sinnvoll und erfüllend zu gestalten.
Diese Lücke können Vereine schließen in dem sie Menschen mit geistiger Behinderung einen Ort schaffen, in dem
sie sich wohlfühlen und soziale Kontakte aufbauen können. Sie können von anderen lernen und lernen dabei mehr über sich.
Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl werden gestärkt und damit auch ihr Selbstbild. Die Teilhabe
an der Gesellschaft wird größer.
Auf Seite der Vereine ist deutlich eine Bereitschaft zur Integration und Inklusion von Menschen mit Behinderungen vorhanden.
Jeder übergeordnete Verband hat Behindertenbeauftragte.
Dennoch ist der Schritt zur Mitgliedschaft in einen Verein für Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige ein sehr schwieriger.
Wir haben uns die Frage gestellt, wie kann Schule dazu beitragen, den Weg in Vereine für behinderte Menschen zu erleichtern
und wie kann Schule die Trainer und Übungsleiter in den Vereinen in ihrer Arbeit mit behinderten Menschen unterstützen.
Wir kamen zu der Einsicht, dass es nicht genügt den Schülerinnen und Schülern im Sportunterricht verschiedene Sportarten
und unterschiedliche sportliche Kenntnisse und Fähigkeiten nahe zu bringen.
Wir wollen einen Schritt weiter gehen und holen uns Vertreter der Vereine in die Schulen. Mit den Lehrern gestalten diese dann
ihre gemeinsamen Unterrichtseinheiten.
So lernen unsere Schülerinnen und Schüler die Vertreter der Vereine persönlich kennen.
Die Vertreter der Vereine erfahren viel über die besonderen Bedürfnisse unserer Schüler. Wir profitieren von den Fachkenntnissen
der Vereinsvertreter. Also eine win – win -  win Situation.
Unsere Annahme ist, dass es dadurch unseren Schülern und ihren Angehörigen leichter fallen wird den Schritt in einen Verein zu wagen
und damit die Chance zu haben, auch später als Erwachsene eine Möglichkeit zur Freizeitgestaltung zu haben und insgesamt am
gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können.
Diese Überlegungen beziehen sich nicht nur auf Kooperationen mit Sportvereinen, sondern gelten für alle in Frage kommenden Vereine.
So bieten die drei Schulen unterschiedliche Aktivitäten an.

Finnland          Kooperation mit einem Kunstverein
Dänemark       Kooperation mit einem Fußballclub, Gehen und Laufen mit Endomondo
Deutschland   Kooperation mit einem Karate Club

Weiterhin sollen die Schülerinnen und Schüler in diesem Projekt über zwei Jahre hinweg ihre Kenntnisse über andere europäische Länder erweitern.
Sie erhalten die Möglichkeit Freundschaften mit Jugendlichen aus anderen Ländern auf zu bauen und mit ihnen über Twinspace zu kommunizieren.
Hierzu sind vielfältige Aktivitäten geplant.
Der Höhepunkt für Schüler und Lehrer werden mit Sicherheit die gegenseitigen Besuche sein. Aus allen Klassen der Haupt- und Berufsschulstufe
werden Schülerinnen und Schüler nach Finnland oder Dänemark reisen.
Zum Abschluss des Projekts werden sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Lahr treffen.

zurück

U. Schmidt


 CC             Wir verweisen auf Seiten zahlreicher anderer Anbieter für die wir nicht verantwortlich sind und nicht haften